Ephesians 3

Deshalb (beuge) ich Paulus, der Gefangene Christi Jesu für euch Heiden,
Paulus liegt wegen seines heidenapostolischen Berufes in Fesseln. War er nicht durch die Feinschaft und die falschen Anklagen der Juden, die ihn ja gerade wegen seiner Predigt unter den Heiden haßten, Apg 13:45, 22:21-22 in Gefangenschaft geraten?
(meine Knie vor dem Vater). —
Ihr habt gewiß gehört, welchen Auftrag mir Gott in seiner Gnade für euch gegeben hat: Es ist mir durch besondere Offenbarung das Geheimnis
Dieses Geheimnis ist die Erwählung der Heiden (vgl. V6).
kundgetan worden, wie ich davon schon vorher
In 2,11-22.
in Kürze geschrieben habe.
Wenn ihr das lest, so könnt ihr daraus erkennen, daß ich in dem Geheimnis Christi wohlbewandert bin. Dies Geheimnis ist in früheren Zeiten den Menschenkindern nicht so deutlich kundgetan worden, wie es jetzt seinen heiligen Aposteln und Propheten durch den Geist enthüllt worden ist. Die Heiden (das ist der Inhalt dieses Geheimnisses) erben mit (uns Juden). Sie gehören mit (uns) zu demselben Leibe (Christi) und haben mit (uns) teil an der Verheißung, die in Christus Jesus durch die Heilsbotschaft geschenkt wird. Ein Diener dieser Botschaft bin ich geworden durch die unverdiente Gnade Gottes, die ich empfangen habe nach der Wirkung seiner Macht. Mir, dem allergeringsten unter allen Heiligen, ist diese Gnade zuteil geworden: Ich soll den Heiden die Frohe Botschaft von dem unergründlichen Reichtum Christi verkündigen und allen Lichten geben über das wahre Wesen jenes Geheimnisses, das von Ewigkeit her in Gott, dem Schöpfer aller Dinge, verborgen gewesen ist. 10 Denn
"Denn" begründet V8 und 9.
jetzt soll durch die Kirche den Herrschaften und Gewalten der Himmelswelt die mannigfaltige Weisheit Gottes kundgetan werden.
11 Dies hat sich Gott schon seit ewigen Zeiten vorgenommen in Christus Jesus, unserem Herrn. 12 In seiner Gemeinschaft haben wir, erfüllt mit seinem Glauben, freudige Zuversicht und können uns (dem Vater) voll Vertrauen nahen.
Erst müssen wir an Christus glauben und in seine Gemeinschaft kommen, dann erfüllt uns auch Christi Glaube. Und nur, wenn wir glauben wie Jesus, Rö 3:26, Ga 2:20 haben wir im Sohn freudige Zuversicht 1Jo 3:21 und können uns dem Vater voll Vertrauen nahen. vgl. Heb 2:13
13 So bitte ich euch denn: Werdet nicht mutlos bei den Trübsalen, die ich für euch dulde;
Paulus ist ja gerade wegen der Ausrichtung seines heidenapostolischen Auftrages (vgl. V2) in Gefangenschaft geraten.
sie bringen euch ja Ehre. —
14 Deshalb also beuge ich meine Knie vor dem Vater,
In V14 wird V1 wieder aufgenommen. V2-13 ist eine lange Einschaltung über die Berufung der Heiden und das Heidenapostolat des Paulus.
15 dem alle Geschöpfe im Himmel und auf Erden ihr Dasein danken.
Gott ist der Vater oder Schöpfer aller Engel und aller Menschen: alle hat er von Anbeginn zu einer großen Familie verbunden.
16 Ich bitte ihn: er möge euch nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit verleihen, durch seinen Geist mit Kraft gestärkt zu werden in dem inneren Menschen, 17 damit Christus durch den Glauben in euern Herzen Wohnung nehme. Dann werdet ihr auch in der Liebe festgewurzelt und gegründet. 18 Ja ihr könnt mit allen Heiligen die Liebe Christi in der Breite, Länge, Tiefe und Höhe erfassen, 19 und ihr vermögt diese Liebe zu erkennen, obwohl sie alle Schranken der Erkenntnis übersteigt.
Die aus dem Glauben fließende Liebe erkennt, was aller menschlichen Erkenntnis unmöglich ist. Aber auch unser geistliches Erkennen bleibt stets Stückwerk; nur einer erforscht und erkennt die Tiefen des göttlichen Wesens: der Heilige Geist. 1Kor 2:10-11
So sollt ihr endlich dahin kommen, erfüllt zu werden mit der ganzen Fülle Gottes.
Der "Wohnung Gottes im Geist" (2,22) entspricht hier, wie es scheint, "die Erfüllung mit der ganzen Fülle Gottes." Die "Fülle Gottes" ist wohl die Gnaden- und Gabenfülle, die in Gott wohnt, und die Gott der Kirche schenkt (vgl. 4,13). In 3,14-19 bittet der Apostel Gott, die Gläubigen dahin zu führen, eine "Wohnung Gottes im Geist" zu sein (2,22). "Darum" beugt er seine Knie (3,1.14).
20 Ihm aber, der durch seine Kraft, die in uns wirksam ist, unendlich mehr zu tun vermag, als wir bitten und verstehen, ihm sei Ehre in der Kirche und in Christus Jesus bis in alle Geschlechter der endlosen Zeiten der zukünftigen Welt! Amen.
Copyright information for GerAlbrecht