Psalms 13

Dem Sangmeister. Ein Psalm Davids.
Vielleicht stammt dieser Psalm aus jener Zeit, wo David von Saul unablässig verfolgt wurde, so daß er nirgends Ruhe und Sicherheit fand. Der Psalm beginnt mit einer schmerzlichen Klage. Aber die Stimmung wird immer ruhiger und klingt schließlich in die zuversichtliche Hoffnung auf Errettung aus.
Wie lange, Jahwe, willst du mein so ganz vergessen, / Wie lange noch dein Angesicht vor mir verbergen? Wie lange soll ich mich mit Sorgen quälen / Und Kummer in mir nähren Tag für Tag? / Wie lange soll mein Feind sich noch erheben über mich? Schau her, erhöre mich, Jahwe, mein Gott! / Mach meine Augen hell,
Die Augen des Psalmisten sind durch Kummer und Leid getrübt und nahezu gebrochen. Werden sie nun wieder hell, so beweist dies, daß er neue Lebenskraft empfangen hat.
damit ich nicht in Todesschlaf versinke!
Sonst könnte ja mein Feind sich rühmen: / "Ich hab ihn bezwungen", / Und meine Dränger könnten jubeln, daß ich wanke. Doch ich vertrau auf deine Gnade; / Jauchzen soll mein Herz ob deines Heils. / Preisen will ich Jahwe: er hat mir wohlgetan!
Copyright information for GerAlbrecht