Psalms 138

Von David.
In der LXX wird der Psalm nicht nur David, sondern auch den Propheten Haggai und Sacharja zugeschrieben. Vielleicht dürfen wir sagen, daß der Psalm aus der Seele Davids gedichtet worden ist.
/ Ich will dir danken von ganzem Herzen, / Sogar vor "Göttern"
Die Götter sind weltliche Obrigkeiten und Herrscher (vgl. Ps 82).
will ich dir lobsingen.
Zu deinem heiligen Tempel hin
Zu ihm mich hinwendend.
will ich anbeten / Und deinen Namen preisen ob deiner Huld und Treu. / Denn deine Verheißung hast du verherrlicht / Über all deinen Namen hinaus.
D.h. Gottes Verheißungswort überragt bei weitem alle die herrlichen Eigenschaften, die den Frommen in bezug auf Gottes Namen bekannt sind.
Als ich rief, hast du mich erhört / Und mich mit Kraft und Mut erfüllt. Danken werden dir, Jahwe, alle Könige der Erde / Wenn sie deines Mundes Worte vernommen.
Wenn die Könige der Erde vernommen haben, wie herrlich Gott seinem Volk seine Verheißungsworte erfüllt hat, so werden sie dadurch bewogen werden, auch seine Macht und Herrlichkeit anzuerkennen.
Sie werden Jahwes Walten besingen, / Denn groß ist Jahwes Herrlichkeit. Ja, erhaben ist Jahwe; aber er sieht den Niedrigen an, / Und den Stolzen kennet er schon von fern. Käm ich auch mitten in Drangsal hinein, / Du erhieltest mich trotz des Zorns meiner Feinde am Leben; / Du würdest deine Hand ausstrecken, / Und deine Rechte würde mich retten. Jahwe wird's mir zum Heil vollführen.
Er wird vollführen, was er in seiner Gnade mit dem Psalmisten begonnen hat.
/ Jahwe, ewig währt deine Huld. / Deiner Hände Werk
D.h. alles, was Gott bisher für den Psalmisten getan hat.
— o, laß es nicht unvollendet!
Copyright information for GerAlbrecht