Psalms 145

Ein Loblied Davids.
Dieser Psalm ist der letzte der neun alphabetischen Psalmen. Seine Abfassung durch David ist schwerlich anzunehmen. — Es mag noch bemerkt werden, daß dieser Psalm wegen V15 der Mittagsmahlzeitpsalm der alten Kirche war; auch beim Abendmahl war V15 gebräuchlich (nach Franz Delitzsch).
/ Ah, dich will ich rühmen, mein Gott, du König, / Und deinen Namen preisen immer und ewig.
Beharrlich
Wörtlich: "An jedem Tage."
will ich dich preisen / Und deinen Namen loben immer und ewig.
Groß ist Jahwe und sehr preiswürdig, / Seine Größe ist unergründlich. Das eine Geschlecht rühmt deine Werke dem andern, / Man macht deine großen Taten kund. Hoheitsvoll ist deine herrliche Pracht, / Deine Wunder will ich besingen. Wie soll man reden von deinem gewaltig erhabnen Tun! / Von deiner Größe will ich erzählen. So soll man auch deiner Güte gedenken / Und ob deiner Gerechtigkeit jauchzen. Gnädig ist Jahwe und barmherzig, / Langmütig und sehr gütig. Tiefhuldreich erweist sich Jahwe allen / Und erbarmt sich all seiner Werke. 10 Jauchzen sollen dir, Jahwe, all deine Werke, / Deine Frommen sollen dich preisen. 11 Kundmachen sollen sie deines Königtums Herrlichkeit / Und reden von deiner Macht. 12 Loben sollen sie seine großen Taten vor den Menschenkindern / Und seines Königtums rühmliche Pracht. 13 Mit ewiger Dauer besteht dein Königreich, / Deine Herrschaft währet für und für.
Der Buchstabe Nun fehlt.
14 Stützt nicht Jahwe alle, die fallen, / Hilft er nicht allen Gebeugten auf? 15 Aller Augen schaun empor zu dir: / Du gibst ihnen Nahrung zur rechten Zeit. 16 Freundlich öffnest du deine Hand / Und sättigst alles Lebendge mit dem, was ihm gefällt. 17 Zeigt sich nicht Jahwe gerecht in seinem Walten / Und gütig in all seinem Tun? 18 Kommt Jahwe nicht nahe allen, die ihn anrufen, / Allen, die ihn anrufen in Treue?
Treue ist bei ihnen zu finden, wenn die Worte ihrer Lippen der Gesinnung ihres Herzens entsprechen.
19 Recht erfüllen wird er, was seine Frommen begehren; / Er hört ihr Schrein und wird ihnen helfen. 20 Schützt Jahwe doch alle, die ihn lieben; / Alle Frevler aber wird er vertilgen. 21 Tönen soll mein Mund von Jahwes Lob, / Und alles Fleisch preise seinen heiligen Namen immer und ewig!
Copyright information for GerAlbrecht