Psalms 149

Lobet Jah! / Singet Jahwe ein neues Lied, / Singt sein Lob in der Frommen Versammlung!
Im Tempel.
Israel freue sich seines Schöpfers, / Zions Söhne mögen über ihren König jubeln! Sie mögen seinen Namen preisen im Reigentanz, / Mit Pauke und Zither ihm spielen! Denn Gefallen hat Jahwe an seinem Volk, / Er schmückt die Dulder mit Heil. Frohlocken mögen die Frommen in ihrer Seele,
So nach Ed. König.
/ Jubeln auf ihren Lagern!
Ihr Mund sei voll von Gottes Lobpreis, / Ihre Hand aber führe ein zweischneidig Schwert!
Um für den Glauben zu kämpfen, wie es besonders in der Makkabäerzeit geschah. So heißt es 2. Makk. 15,27 von Judas und seiner Streiterschar: "Mit den Händen kämpften sie, aber mit den Herzen beteten sie zu Gott."
So sollen sie Rache üben an den Heiden, / Strafe an den Völkern. Deren Könige sollen sie binden mit Ketten, / Ihre Edlen mit eisernen Fesseln, Und so an ihnen vollziehn das geschriebne Recht:
Indem sie sich die Völker unterwerfen (vgl. z.B. Jes 45:14). Hier verweise ich auf 1Kor 6,2-3 "Wißt ihr nicht, daß die Heiligen einst die Welt richten werden?... Wißt ihr nicht, daß wir sogar über Engel richten werden?" (S. auch Mt 19:28, Lu 22:30, Off 3:21, 20:4.)
/ Das ist ein Ruhm für all seine Frommen. / Lobt Jah!
Copyright information for GerAlbrecht