Psalms 26

Von David. / Hilf mir zu meinem Recht, o Jahwe; / denn in Unschuld bin ich gewandelt, / Und auf Jahwe hab ich vertrauet, ohne zu wanken. Prüfe mich, Jahwe, erprobe mich, / Erforsche
Wörtlich: "Erprobe durch Schmelzen".
meine Nieren und mein Herz!
Die Nieren sind der Sitz der Empfindungen, auch der Gedanken und des Gewissens; das Herz ist der Mittelpunkt des Geisteslebens.
Denn deine Gnade ist mir stets vor Augen, / Und in deiner Wahrheit wandle ich. Ich sitze nicht bei falschen Leuten, / Mit Hinterlistigen verkehre ich nicht. Ich hasse der Bösen Versammlung, / Und bei den Gottlosen sitze ich nicht. Ich will meine Hände in Unschuld waschen
Man denke an die Vorschrift, daß sich die Priester vor ihrem Dienst Hände und Füße waschen mußten.
/ Und möchte wandeln, o Jahwe, um deinen Altar,
Die andächtige Menge bewegt sich in feierlichem Zuge um den Brandopferaltar des Vorhofs.
Laut anzustimmen den Lobgesang / Und zu erzählen all deine Wunder. Lieb hab ich, Jahwe, deines Hauses Stätte / Und den Ort, da deine Herrlichkeit wohnt. Raffe meine Seele nicht hin mit Sündern / Noch mit Blutmenschen mein Leben: 10 An ihren Händen klebt Schandtat, / Ihre Rechte ist voll Bestechung. 11 Ich aber will in meiner Unschuld wandeln; / Errette mich und sei mir gnädig! 12 Mein Fuß steht auf ebenem Weg; / In der Gemeinde will ich Jahwe preisen.
Stammt dieser Psalm von David, so könnte er während der Empörung Absaloms entstanden sein. Damals war David in großer Not. Er war fern von Jerusalem und dem Heiligtum Gottes. Aber er vertraut auf die Hilfe Gottes, dem er nach seiner Rückkehr auf Zion Lob und Dank darbringen will.
Copyright information for GerAlbrecht