Revelation of John 5

Ich sah in der rechten Hand dessen, der auf dem Thron saß, ein Buch, beschrieben auf der Innenseite und auf der Außenseite verschlossen mit sieben Siegeln.
Hes 2:9-10. Ich streiche das Komma hinter  οπισθεν. Das Buch ist nach Th. Zahns Erklärung ein Testament. "Das sogenannte prätorische Testament mußte auf der Außenseite, und zwar auf den Fäden, womit die Urkunde verschnürt war, die Siegel der sieben vorgeschriebenen Zeugen und zur Seite dieser Siegel deren Namen tragen." Die von Gott uns zugedachten Güter werden ja im Neuen Testament mit einer Erbschaft verglichen und die Zusicherung dieser Güter durch Gott mit einer letztwilligen Verfügung oder einem Testament. Gottes Verfügung ist längst ergangen, verbrieft und versiegelt, aber noch nicht ausgeführt. Das Testament ist also noch nicht eröffnet und vollstreckt. Niemand als das Lamm, niemand als Christus bei seiner Wiederkunft kann Gottes Testament eröffnen und vollstrecken.
Auch sah ich einen starken Engel, der rief mit lauter Stimme: "Wer ist würdig, das Buch zu öffnen und seine Siegel zu lösen?" Doch niemand im Himmel, auf Erden und unter der Erde vermochte das Buch zu öffnen und hineinzusehen. Da weinte ich sehr, weil niemand würdig erfunden wurde, das Buch zu öffnen und hineinzusehen. Aber einer der Ältesten sprach zu mir: "Weine nicht! Sieh, es hat gesiegt der Löwe aus dem Stamme Juda, Davids Wurzelsproß, so daß er öffnen kann das Buch und seine sieben Siegel!" Da sah ich inmitten des Throns und der vier Lebewesen und inmitten der Ältesten
Also gerade in dem Mittelpunkt des ganzen Kreises.
ein Lamm
Hier und sonst wörtlich: "Lämmlein." — Ein Löwe wird angekündigt (V5), und es erscheint ein Lamm!
stehen, das aussah, als wäre es geopfert:
Es trug noch die Male seiner Todeswunden an sich. Jes 53:7
das hatte sieben Hörner und sieben Augen — ein Sinnbild der sieben Geister Gottes, die ausgesandt sind über die ganze Erde
Sac 4:10. Die Hörner sind ein Bild der Macht und Kraft, die Augen sind ein Bild des alles sehenden Geistes Gottes.
—.
Es trat hinzu und nahm das Buch aus der rechten Hand dessen, der auf dem Thron saß. Als es das Buch ergriffen hatte, da fielen die vier Lebewesen und die vierundzwanzig Ältesten nieder vor dem Lamm. Jeder hatte eine Harfe und goldene Schalen voller Weihrauch — die sind ein Bild von den Gebeten der Heiligen —. Sie sangen ein neues Lied und sprachen: / Du bist würdig, das Buch zu nehmen und seine Siegel zu lösen; denn du bist geopfert worden und hast Menschen für Gott erkauft mit deinem Blut aus allen Stämmen, Sprachen, Völkern und Geschlechtern 10 und hast sie gemacht für unseren Gott zu Königen und Priestern, und herrschen werden sie als Könige auf Erden." 11 Dann sah ich hin: Da hörte ich die Stimme vieler Engel rings um den Thron, die Lebewesen und die Ältesten. Ihre Zahl war zehntausendmal Zehntausende und tausendmal Tausende. 12 Sie riefen mit lauter Stimme: / "Das Lamm, das geopfert ist, ist würdig, zu empfangen Macht, Reichtum, Weisheit und Kraft, Ehre, Herrlichkeit und Lob!" 13 Und alle Geschöpfe im Himmel, auf Erden, unter der Erde und auf dem Meer, ja alles, was darinnen
Nämlich: im Himmel, auf Erden usw.
ist, hörte ich sagen: / "Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm, gebühren Lob und Ehre, Herrlichkeit und Kraft in alle Ewigkeit!"
14 Die vier Lebewesen sprachen: "Amen". Und die Ältesten fielen nieder und beteten an.
Copyright information for GerAlbrecht