Job 26

Darauf erwidert Job und spricht: "Wie trefflich hilfst du doch dem Schwachen und stärkst den Arm den Kraftlosen! Welch feinen Rat gibst du der Unweisheit und offenbarst dem Zweifler soviel Kluges! Wen hast du denn belehren wollen? Und wessen Geist geht von dir aus? Die Schatten in der Unterwelt geraten außer sich, die Wasser und die sie bewohnen. - Die Unterwelt liegt nackt vor ihm und hüllenlos das Totenreich. Er spannt den Bären aus im Leeren und läßt die Erde schweben überm Nichts. Gewässer bindet er in seine Wolken; nicht reißt darunter das Gewölk. Er überzieht des Vollmonds Scheibe, darüber breitend sein Gewölk. 10 Und eine Grenze zieht er über den Gewässern, dort wo sich treffen Licht und Finsternis. 11 Des Himmels feste Säulen schwanken; vor seinem Drohen wanken sie. 12 Durch seine Kraft weckt er den Ozean; sein Ungestüm bricht er durch seine Klugheit. 13 Durch seinen Geist besteht des Himmels Schöne, und seine Hand erschuf die flücht'ge Schlange. 14 Das sind nur seines Waltens Säume und nur ein Weniges, was wir so von ihm hören. Wer kann da erst die Donnersprache seiner Allgewalt verstehen?"
Copyright information for GerGruenewald