Numbers 13

Und der Herr redete mit Moses also: "Entsende Männer, daß sie das Land von Kanaan auskundschaften, das ich den Söhnen Israels geben will! Je einen aus dem Stamm seiner Väter sollt ihr senden, jeder unter ihnen ein Fürst!" So entsandte sie Moses aus der Wüste Paran nach des Herrn Befehl, lauter Männer, die Häupter der Israeliten waren. Dies sind ihre Namen: vom Stamme Ruben: Sammua, Zakkurs Sohn; vom Stamme Simeon: Saphat, Choris Sohn; vom Stamme Juda: Kaleb, Jephunnes Sohn, Vom Stamme Issakar: Igal, Josephs Sohn; vom Stamme Ephraim: Hosea, Nuns Sohn; vom Stamme Benjamin: Palti, Raphus Sohn; 10 vom Stamme Zabulon: Gaddiel, Sodis Sohn; 11 vom Stamme Joseph: vom Stamme Manasse Gaddi, Susis Sohn; 12 vom Stamme Dan: Ammiel, Gemallis Sohn; 13 vom Stamme Asser: Setur, Michaels Sohn; 14 vom Stamme Naphtali: Nachbi, Wophsis Sohn; 15 vom Stamme Gad: Geuel, Makis Sohn. 16 Dies sind die Namen der Männer, die Moses zur Auskundschaftung des Landes, ausgesandt hat. Moses aber nannte Hosea, Nuns Sohn, Josue. 17 So sandte sie Moses aus, das Land Kanaan auszukundschaften. Er sprach zu ihnen: "Zieht in das Südland hier hinauf! Ersteigt das Gebirge! 18 Beschauet das Land wie es ist und seht zu, und ob das Volk darin stark oder schwach, wenig oder zahlreich ist, 19 und wie die Gegend, in der es wohnt, ob schön oder häßlich, und wie die Städte sind, die es bewohnt, ob sie in Dörfern oder festen Städten wohnen, 20 und wie der Boden ist, ob mager oder fett, ob Bäume daraufstehen oder nicht! So gebt euch Mühe und nehmt aus dem Lande ein paar Früchte mit!" Es war nämlich gerade die Zeit der ersten Weintrauben. 21 Da zogen sie hinauf und durchforschten das Land von der Wüste Sin bis Rechob, Chamat zu. 22 Dann zogen sie in das Südland bis Chebron hinauf. Dort waren Achiman, Sesai und Talmai, die Enaksprößlinge. An Chebron aber war sieben Jahre, vor Tanis in Ägypten, gebaut worden. 23 Sie kamen nun in das Traubental und schnitten dort eine Rebe mit einer einzigen Traube ab und trugen sie zu zweien an einer Stange, auch Granatäpfel und Feigen. 24 Jenen Ort nannte man das Traubental wegen der Traube, die dort die Israeliten geschnitten hatten. 25 Nach vierzig Tagen kehrten sie von der Auskundschaftung des Landes zurück. 26 Sie zogen heim und kamen zu Moses, Aaron und der israelitischen Gesamtgemeinde in die Wüste Paran nach Kades. Sie brachten ihnen und der ganzen Gemeinschaft Bescheid und zeigten ihnen des Landes Früchte. 27 Und sie erzählten ihnen und sprachen: "Wir sind in das Land gekommen, in das du uns gesandt hast. Wahr ist es: Es fließt von Milch und Honig, und dies sind seine Früchte. 28 Nur, daß das Volk im Lande trotzig und die Städte fest und sehr groß sind. Auch haben wir dort die Enaksprößlinge erblickt. 29 Im Südland wohnt Amalek, auf dem Gebirge die Chittiter, Jebusiter und Amoriter, am Meer und am Jordan die Kanaaniter." 30 Da drängte sich Kaleb durch das Volk zu Moses und sprach: "Wir wollen dennoch hinaufziehen und es erobern. Wir können es gut bewältigen." 31 Aber die Männer, die mit ihm hinaufgezogen, sprachen: "Wir können gegen dieses Volk nicht ziehen. Es ist für uns viel zu stark." 32 Und sie berichteten den Israeliten Schlimmes über das Land, das sie ausgekundschaftet hatten, und sprachen: "Das Land, das wir zur Erkundung durchzogen haben, überfüttert seine Einwohner. Alle Leute, die wir darin gesehen, sind ungewöhnlich groß. 33 Wir haben dort die Riesen geschaut, die Enaksöhne unter den Riesen. Wir kamen uns vor wie Heuschrecken. Auch ihnen sind wir so vorgekommen."
Copyright information for GerGruenewald