Psalms 116

Weil auf mein Rufen hört der Herr,

hab ich die Stunden meiner Andacht lieb;
er neigt sein Ohr zu mir,

sooft ich rufe.
Umfangen mich des Todes Bande,

und überkommt mich Höllenangst,

und komme ich in Not und Jammer,
dann rufe ich des Herren Namen an;

"Ach, rette, Herr, mein Leben!"
Der Herr ist gnädig und ist mild;

erbarmungsvoll ist unser Gott.
Einfältige beschützt der Herr;

bin ich unwürdig schon,

so hilft er dennoch mir.
Zu deiner Ruhestätte, meine Seele, wende dich!

Der Herr tut dir ja Gutes unverdient.
Du wahrst mein Leben vor dem Tode,

mein Auge vor den Tränen

und meine Füße vor dem Straucheln.
So kann ich wandeln vor dem Herrn

im Lande der Lebendigen.
10 Ich kann's bestätigen, was ich jetzt sage:

Ich war so tief gebeugt.
11 Ich sprach in meiner Angst:

"Die Menschenkinder trügen all."
12 Wie kann ich jetzt dem Herrn vergelten

all das, was er an mir getan?
13 Des Heiles Kelch ergreife ich;

des Herren Ruhm verkünde ich. -
14 Was ich dem Herrn gelobt,

das löse ich jetzt ein vor seinem ganzen Volke.
15 Bedeutungsvoll ist in des Herren Augen,

wenn's um das Sterben seiner Frommen geht. -
16 Ach, Herr, ich bin Dein Knecht;

ich bin Dein Knecht, von Deiner Magd geboren.

Wenn Du jetzt meine Bande lösest,
17 dann bringe ich Dir Dankesopfer dar

und künde so des Herren Ruhm. -
18 Was ich dem Herrn gelobt,

das löse ich jetzt ein vor seinem ganzen Volke,
19 im Haus des Herrn in seinen Höfen,

Jerusalem, in deiner Mitte.

Alleluja!
Copyright information for GerGruenewald