Psalms 132

Ein Stufenlied. - Sei, Herr, zugunsten Davids eingedenk

all dessen, was er gesprochen,
wie er dem Herrn geschworen,

dem Starken Jakobs hat gelobt:
"Ich gehe nimmer in mein Wohngezelt,

besteige nicht mein Ruhebett,
Versage meinen Augen Schlaf

und Schlummer meinen Augenwimpern,
bis daß ich eine Stätte finde für den Herrn,

für Jakobs Starken eine Wohnung." -
Nun hörten wir davon zu Ephrat

und fanden sie im Waldgefilde.
"Zu seiner Wohnung laßt uns gehen,

vor seiner Füße Schemel niederfallen!"
Auf, Herr, zu Deiner Ruhestätte,

Du und die Lade Deiner Herrscherwürde!
Mit Heil laß Deine Priester sich bekleiden,

und Deine Frommen mögen jubeln! -
10 Um David, Deines Dieners willen,

weis nicht zurück, den Du gesalbt!"
11 Der Herr schwur David Dauer zu.

Er geht davon nicht ab.

"Auf deinen Thron erheb ich einen

von deiner Leibesfrucht.
12 Bewahren deine Söhne meinen Bund

und meine Zeugnisse, wie ich sie lehre,

dann dürfen ihre Söhne allezeit auf deinem Throne sitzen!" -
13 Der Herr hat Sion sich erkoren,

zum Wohnsitz sich ersehen:
14 "Das sei in Ewigkeit mein Ruhesitz,

ich throne hier; denn hier gefällt es mir.
15 Ich segne seine Jugend

und gebe seinen Armen Brot in Fülle.
16 Mit Heil bekleid ich seine Priester,

und frohe Lust sei seiner Frommen Teil!
17 Ich lasse Davids Macht ersprossen,

dem richt ich eine Leuchte her, den ich gesalbt.
18 In Schande hüll ich seine Feinde,

dieweil auf ihm ein Diadem erglänzt."
Copyright information for GerGruenewald