Psalms 142

Ein Lehrgedicht, von David, als er in der Höhle war; ein Gebet. Ich rufe laut zum Herrn;

ich flehe laut zum Herrn.
Ich schütte meine Klage vor ihm aus

und tu ihm meine Drangsal kund;
Wenn sich mein Geist in Ängsten windet. -

Du kennst ja meinen Pfad;

auf diesem Wege, den ich gehen soll,

erstellen sie mir eine Schlinge.
Nach rechts hin blicke, schaue!

Kein Mensch will mich erkennen.

Jedwede Zuflucht ist mir abgeschnitten,

und niemand kümmert sich um mich. -
Ich schreie, Herr, zu Dir; ich sage:

"Du meine Zuversicht,

mein Alles in dem Lande der Lebendigen."
Auf meine Klage merk! Denn ich bin sehr bedrückt.

Entgehen laß mich den Verfolgern!

Denn allzu mächtig sind sie mir. Befrei aus diesem Kerker meine Seele,

auf daß ich Deinen Namen preise,

wenn sich die Frommen meinetwegen schmücken,

weil Du mir Gutes tust!
Copyright information for GerGruenewald