Psalms 65

Auf den Siegesspender, ein Lied, von David, ein Gesang. Als Lobgesang gebührt Dir Schweigen, Gott;

in Sion will man Dir Gelübde lösen.
Erhörer des Gebets!

Wenn alles Fleisches Missetat auch vor Dich käme,
an Zahl noch mehr als unsere eigenen Vergehen,

Du bist es, der sie tilgen kann.
Heil dem, den Du erwählest und berufst,

daß er in Deinen Höfen weile!

Wir möchten uns am Segen Deines Hauses,

an Deines Tempels Weihe laben.
Du mögest uns auf wirklich wunderbare Art erhören,

Du unseres Heiles Gott,

Du Hoffnung aller fernsten Erd- und Meeresgrenzen,
der Du die Berge unermüdlich fruchtbar machst,

mit Kraft gegürtet,
der Du der Meere Brausen stillst,

das laute Toben ihrer Wogen, das Ungestüm der Völker.
Die an den Enden wohnen,

vor Deinen Zeichen werden sie sich fürchten,

wenn Du das Morgen- und das Abendland aufjubeln machst.
10 Wenn Du die Erde heimsuchst,

mögst Du sie bewässern

und segnen reich mit einem Gottesbach voll Wasser

und so ihr Korn bereiten,

wenn Du sie so bestellst!
11 Befeuchte ihre Furchen, ebne ihre Schollen,

und Regengüsse mögen sie erweichen!
12 Du aber segne ihr Gewächs!

Mögst Du das Jahr mit Deinem Segen krönen,

daß Deine Pfade triefen von dem Überfluß!
13 Auf daß der Steppe Auen triefen,

die Hügel sich mit Jubel gürten, die Fluren sich in Früchte kleiden

und Täler sich in Korn einholen

und jauchzend um die Wette singen!
Copyright information for GerGruenewald