Psalms 91

Der du dich in des Höchsten Schutz begibst,

in des Allmächtigen Schatten weilst,
vom Herrn sprich so:

"Mein Schirm und meine Burg,

mein Gott, auf den ich baue!"
Aus Jägers Schlinge löst er dich

und vor dem Anschlag voller Tücke.
Mit seinen Schwingen deckt er dich;

geborgen bist du unter seinen Fittichen.

Ein Schirm und Schild ist seine Treue.
Kein nächtlich Grauen darf dich schrecken,

kein Pfeil, der an dem Tage fliegt,
und keine Seuche, die im Finstern schleicht,

und keine Pest, die an dem hellen Mittag wütet.
Ob Tausend dir zur Seite fallen, Zehntausende zu deiner Rechten,

dich wird es nicht treffen.
Du siehst es nur mit deinen Augen,

wenn du der Übeltäter Strafgericht erlebst.
So sprich: "Der Herr ist meine Zuversicht".

Zu deinem Freunde nimmst du dir den Höchsten.
10 Dir kann kein Unheil widerfahren

und keine Plage deinem Zelte nahen.
11 Denn deinetwegen gibt er seinen Engeln das Gebot,

auf allen deinen Wegen dich zu hüten.
12 Auf Händen sollen sie dich tragen,

daß nicht dein Fuß an Steine stoße.
13 Auf Löwen und auf Nattern reitest du;

du fährst auf jungen Löwen und mit Schlangen. -
14 Ich rette ihn, dieweil er an mir hängt,

und schirme ihn, dieweil er meinen Namen kennt.
15 Wenn er mich ruft, so höre ich auf ihn

und stehe ihm zur Seite in der Not.

Ich rette ihn und bringe ihn zu Ehren.
16 Ich labe ihn mit langem Leben

und lasse schauen ihn mein Heil.
Copyright information for GerGruenewald