Song of Solomon 1

Das Hohe Lied von Salomo. - "An seines Mundes Küssen lasse er mich trinken!" - "Ja lieblicher als Wein ist deine Liebe." "An Wohlgeruch sind deine Öle einzig gut; dein Name selber aber ist das feinste Öl. Drum haben dich die Jungfrauen so lieb." - "Lock mich an dich! Wir wollen eilends kommen." "Der König führe mich in seine Kammern!" "Da wollen jubelnd wir uns deiner freuen, dein Kosen höher preisen als den Wein." "Sie lieben dich mit vollem Recht." - "Ich bin wohl schwarz und dennoch schön, ihr Töchter von Jerusalem, wie Kedars Zelte, wie Salmas Zeltdecken. Nicht darauf schaut, wie schwarz ich bin, weil mich die Sonne so verbrannt! Die Söhne meiner Mutter zürnten mir und machten mich zur Hüterin von andern Weinbergen. So konnte ich denn meinen eigenen Weinberg nicht behüten." - "Sag mir, du, den ich liebgewonnen! Wo weidest du, wo lagerst du zur Mittagszeit, daß ich nicht als Verdächtige erscheinen muß bei deiner Freunde Herden?" - "Weißt du es nicht, du schönste aller Frauen? Geh den Herden nach, und weide deine Zicklein bei den Hütten ihrer Hirten! Dich muß ich jetzt vergleichen mit den Stuten vor dem Wagen Pharaos, du, meine Freundin. 10 Gehänge stünden deinen Wangen lieblich und deinem Halse Schnüre." 11 "Drum wollen wir dir goldene Gehänge machen zu silbernen Zieraten hin." 12 "Bis dorthin, wo der König ruht auf seinem Polster, da würde meine Narde ihren Duft noch senden. - 13 Ich habe nur ein Myrrhensträußchen, Lieber, das hier an meinem Busen ruht. 14 Ich habe eine Zyperntraube, Lieber, in den Weinbergen von Engaddi." - 15 "Fürwahr, du bist so schön, du, meine Freundin! Fürwahr, du bist so schön mit deinen Augen, Tauben gleich." - 16 "Fürwahr, du bist so schön, Geliebter, so holdselig! So sei das Grüne unser Lager, 17 und unsres Hauses Balken seien Zedern, Zypressen unsre Laubengänge!"
Copyright information for GerGruenewald