Psalms 61

Dem Vorsänger. Mit Saitenspiel. Von David. Höre, o Gott, mein Schreien, merke auf mein Gebet! Vom Ende der Erde rufe ich zu dir in der Angst meines Herzens: Führe du mich auf den Felsen, der mir zu hoch ist! Denn du bist meine Zuflucht geworden, ein starker Turm vor dem Feind. (Pause.) Laß mich ewiglich wohnen in deinem Zelte, mich bergen im Schatten deiner Flügel!

Denn du, o Gott, hast auf meine Gelübde gehört, du hast mir das Erbteil derer gegeben, die deinen Namen fürchten. Verleihe dem Könige langes Leben, daß seine Jahre Geschlechter überdauern; möge er ewiglich vor Gottes Angesicht bleiben; gib, daß Gnade und Treue ihn behüten! Also will ich deinen Namen immerdar preisen, um meine Gelübde zu bezahlen Tag für Tag.

Copyright information for GerSch