1 Kings 6

Tempelbau.

Und es geschah im vierhundertachtzigsten Jahre
im 80 Jahre und im 400 Jahre
nach dem Auszug der Söhne Israels aus dem Lande Ägypten, im vierten Jahre der Regierung Salomohs über Israel, im Monat Siv, das ist der zweite Monat, daß Salomoh baute das Haus dem Jehovah.
Und das Haus, das König Salomoh dem Jehovah baute, war sechzig Ellen in seiner Länge und zwanzig Ellen in seiner Breite und dreißig Ellen in seiner Höhe. Und die Halle vor dem Tempel des Hauses war zwanzig Ellen in seiner Länge vor der Breite des Hauses, zehn Ellen in seiner Breite auf der Vorderseite
dem Angesichte
des Hauses.
Und er machte Fenster an dem Hause, mit Querleisten verschlossen. Und er baute an der Wand des Hauses ringsumher Stockwerke, daß sie beides, an den Wänden des Hauses ringsumher um den Tempel und den Sprechort
d.i. Allerheiligste
liefen, und machte Seitengemächer
Rippen
ringsum.
Das untere Stockwerk hatte fünf Ellen in seiner Breite und das mittlere sechs Ellen in seiner Breite und das dritte sieben Ellen in seiner Breite; denn er machte Absätze außen am Hause ringsumher, auf daß sie nicht in die Wand des Hauses griffen. Und da das Haus gebaut wurde, ward es aus ganzen
d.i. unbehauenen
Steinen, wie sie herbeigeführt wurden, gebaut, und es wurden weder Hämmer noch Axt, irgendwelche eiserne Geräte im Hause während des Bauens gehört.
Der Eingang des mittleren Seitengemaches war auf der rechten Seite
Schulter
des Hauses, und auf Wendeltreppen stiegen sie zu dem mittleren und aus dem mittleren zum dritten.
Und er baute das Haus und vollendete es, und überdeckte das Haus mit Brettern und Balkenreihen aus Zedern. 10 Und er baute das Stockwerk an das ganze Haus, fünf Ellen in seiner Höhe, und es faßte
ergriff
das Haus mit Zederhölzern.
11 Und es geschah das Wort Jehovahs zu Salomoh und sprach: 12 Dies ist das Haus, das du bauest: Wenn du wandelst in Meinen Satzungen und nach Meinen Rechten tust, und hältst alle Meine Gebote, daß du danach wandelst, dann werde Ich Mein Wort mit dir bestätigen, das Ich zu David, deinem Vater, geredet habe. 13 Und Ich werde wohnen inmitten der Söhne Israels, und Mein Volk Israel nicht verlassen. 14 Und Salomoh baute das Haus und vollendete es. 15 Und er baute die Wände des Hauses inwendig mit Planken
Rippen
von Zedern; von der Flur des Hauses an bis zu den Wänden der Decke überzog er es von innen mit Holz, und überzog auch den Fußboden des Hauses mit Planken von Tannenholz.
16 Und er baute zwanzig Ellen im Hinterteil
an den Hüften
des Hauses mit Planken
Rippen
von Zedern, von der Flur bis zu den Wänden, und baute daselbst inwendig den Sprechort, zum Allerheiligsten
Heiligen des Heiligen
.
17 Und vierzig Ellen war das Haus, das ist der Tempel, nach vorne. 18 Und die Zedern am Hause waren inwendig eingeschnitten mit Koloquinten und aufbrechenden Blumen; alles war aus Zedern, kein Stein war zu sehen. 19 Aber den Sprechort inmitten des Hauses bereitete er innen, daß man dort die Lade des Bundes Jehovahs stelle
gebe
.
20 Und vor dem Sprechort, der zwanzig Ellen Länge und zwanzig Ellen Breite und zwanzig Ellen in seiner Höhe hatte, überzog er dasselbe mit gediegenem Golde, und den Altar überzog er mit Zedern. 21 Und Salomoh überzog das Haus inwendig mit gediegenem Gold, und zog vor dem Sprechort goldene Ketten und überzog dasselbe mit Gold. 22 Und das ganze Haus überzog er mit Gold, das ganze Haus ganz und gar, auch den ganzen Altar bei dem Sprechort überzog er mit Gold. 23 Und für den Sprechort machte er zwei Cherube von Ölbaumholz, zehn Ellen in der Höhe. 24 Und fünf Ellen hatte der Flügel des einen Cherubs und fünf Ellen der Flügel des zweiten Cherubs; es waren zehn Ellen vom Ende seiner Flügel bis zum anderen Ende seiner Flügel. 25 Und zehn Ellen war der zweite Cherub; ein Maß und einerlei Form
Schnitt
hatten die zwei Cherube;
26 Eine Höhe von zehn Ellen hatte der eine Cherub, und so auch der zweite Cherub. 27 Und die Cherube gab er mitten inwendig in das Haus, und die Flügel der Cherube breiteten sich aus, und der Flügel des einen berührte die eine Wand und der Flügel des zweiten Cherubs berührte die andere Wand, und ihre Flügel nach der Mitte des Hauses berührten sich, Flügel an Flügel. 28 Und die Cherube überzog er mit Gold. 29 Und an allen Wänden des Hauses ringsum schnitt er eingeschnittenes Schnitzwerk ein von Cheruben und Palmen und aufbrechenden Blumen, innerhalb und außerhalb; 30 Und die Flur des Hauses überzog er mit Gold, innerhalb und außerhalb; 31 Und den Eingang zum Sprechort machte er mit Flügeltüren von Ölbaumholz, den Vorsprung an den Pfosten machte er ein Fünftel
d.i. ein Fünftel der Mauerdicke
.
32 Und die zwei Flügeltüren von Ölbaumholz, und in sie schnitt er ein Schnitzwerk von Cheruben, Palmen und aufbrechenden Blumen, und überzog sie mit Gold, und schlug
brachte herab
Gold auf die Cherube und die Palmen.
33 Und so machte er als Eingang zum Tempel Pfosten von Ölbaumholz aus dem Vierteile. 34 Und zwei Flügeltüren von Tannenholz. Zwei umschlagende Blätter
Rippen
an dem einen Türflügel, und zwei umschlagende Blätter
Rippen
an dem zweiten.
35 Und er schnitt Cherube, Palmen und aufbrechende Blumen ein, und überzog sie mit Gold, geschlichtet auf das Eingegrabene. 36 Und er baute den inneren Vorhof aus drei Reihen behauener Steine und einer Reihe Zedernbalken. 37 Im vierten Jahre im Monde Siv ward das Haus Jehovahs gegründet. 38 Und im elften Jahre im Monde Bul, das ist der achte Monat, war das Haus vollendet in all seinen Dingen
Worten
und nach allen seinen Rechten. Und er baute es in sieben Jahren.
Copyright information for GerTafel