2 Kings 20

Chiskijahs Krankheit, Ehrgeiz und Tod.

In jenen Tagen erkrankte Chiskijahu auf den Tod; und der Prophet Jesajah
Jeschajahu
, der Sohn Amoz, kam zu ihm und sprach zu ihm: So spricht Jehovah: Gebiete deinem Haus; denn du sollst sterben und nicht leben.
Und er wandte sein Gesicht herum gegen die Wand und betete zu Jehovah und sprach: Ach, gedenke doch, Jehovah, daß ich vor Deinem Angesicht in Treue und mit ganzem
vollständigem
Herzen gewandelt habe, und getan, was gut in Deinen Augen war. Und Chiskijahu weinte mit großem Weinen.
Und es geschah, daß Jesajah
Jeschajahu
noch nicht zur Stadt
Keri: des Vorhofs
hinausgegangen war, da geschah das Wort Jehovahs an ihn und sprach:
Kehre zurück und sprich zu Chiskijahu, dem Führer Meines Volkes: So spricht Jehovah, der Gott Davids, deines Vaters: Ich habe gehört dein Gebet und deine Träne gesehen, siehe, Ich heile dich! Am dritten Tage sollst du hinauf in das Haus Jehovahs gehen; Und Ich will zu deinen Tagen fünfzehn Jahre dazutun, und dich und diese Stadt aus der Hand
hohlen Hand
des Königs von Aschur erretten, und beschirmen diese Stadt um Meinetwillen und um David, Meines Knechtes willen.
Und Jesajah
Jeschajahu
sprach: Holet her einen Feigenkuchen
Feigenkuchen von Feigen
; und sie holten einen und legten ihn auf das Geschwür, und er blieb am Leben.
Und Chiskijahu sprach zu Jesajah
Jeschajahu
: Was ist das Zeichen, daß Jehovah mich heilen wird; und ich am dritten Tage in das Haus Jehovahs hinaufgehen werde?
Und Jesajah
Jeschajahu
sprach: Dies sei dir das Zeichen von Jehovah, daß Jehovah das Wort tun wird, das Er geredet hat: Soll der Schatten zehn Stufen hingehen oder zehn Stufen heraufkommen?
10 Und Jechiskijahu sprach: Es ist dem Schatten ein Leichtes, sich zehn Stufen zu neigen. Nein, der Schatten soll zehn Stufen hinter sich zurückkehren! 11 Und der Prophet Jesajah
Jeschajahu
rief zu Jehovah, und Er ließ den Schatten auf den Stufen, die er hinabgegangen, auf den Stufen des Achas, um zehn Stufen hinter sich zurückkehren.
12 Um diese Zeit sandte Berodach-Baladan, der Sohn Baladans, König von Babel, Briefe und ein Geschenk
Speiseopfer
an Chiskijahu; denn er hatte gehört, daß Chiskijahu erkrankt war.
13 Und Chiskijahu hörte auf sie und zeigte ihnen all das Haus seiner Kleinode, das Silber und das Gold, und die Gewürze und das gute Öl, und all das Haus seiner Geräte und alles, was sich in seinen Schätzen fand. Nichts
kein Wort
war da, das ihnen Chiskijahu in seinem Hause und in all seiner Herrschaft nicht gezeigt hätte.
14 Und Jesajah
Jeschajahu
, der Prophet, kam zum König Chiskijahu und sprach zu ihm: Was sagten diese Männer und woher kamen sie zu dir? Und Chiskijahu sprach: Von einem fernen Lande sind sie gekommen, von Babel.
15 Und er sprach: Was haben sie in deinem Hause gesehen? Und Chiskijahu sprach: Alles, was in meinem Hause ist, sahen sie; da war nichts
kein Wort
in meinen Schätzen, das ich sie nicht sehen ließ.
16 Und Jesajah
Jeschajahu
sprach zu Chiskijahu: Höre das Wort Jehovahs:
17 Siehe, es kommen Tage, da man alles, was in deinem Hause ist, und was deine Väter bis auf diesen Tag aufgespeichert haben, nach Babel trägt, da wird nichts
kein Wort
übrigbleiben, spricht Jehovah.
18 Und von deinen Söhnen, die von dir ausgehen, die du zeugen wirst, wird man nehmen, daß sie Hofbeamte im Palast
Tempel
des Königs von Babel werden.
19 Und Chiskijahu sprach zu Jesajah
Jeschajahu
: Das Wort Jehovahs, das du geredet hast, ist gut. Und er sprach: Wird nicht Friede und Treue sein in meinen Tagen?
20 Und die übrige Geschichte
übrigen Worte
Chiskijahus, und all seine Macht und was er gemacht: den Teich und den Wassergraben und wie er das Wasser in die Stadt gebracht, ist es nicht geschrieben in der Tagesgeschichte
der Worte der Tage = Chronik
der Könige von Judah?
21 Und Chiskijahu entschlief
lag bei
zu seinen Vätern, und sein Sohn Menascheh ward König an seiner Stelle.
Copyright information for GerTafel