Daniel 12

Die letzten Zeiten.

Und zur selben Zeit wird dastehen der große Fürst
Oberste
Michael, der da steht für die Söhne deines Volkes, und wird sein eine Zeit der Drangsale, dergleichen nicht gewesen ist, seit Völkerschaften da sind bis auf selbige Zeit, und in jener Zeit wird dein Volk entrinnen, ein jeder, der in dem Buche sich geschrieben findet.
Und viele derer, die im Staub des Bodens schlafen, werden erwachen, etliche zum ewigen Leben und etliche zur Schmach und zu ewiger Abneigung. Die Verständigen aber werden glänzen wie der Glanz der Himmelsfeste
Ausbreitung
, und die, so viele gerecht gemacht, wie die Sterne in Ewigkeit und immerdar.
Du aber, Daniel, verschließe die Worte und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes; viele werden es dann durchlaufen und die Erkenntnis sich mehren. Und ich, Daniel, sah, und siehe, zwei andere standen da, der eine auf diesem Ufer
Lippe
des Stromes und der andere auf jenem Ufer
Lippe
des Stromes.
Und er sprach zu dem Manne in Linnen gekleidet, der über den Wassern des Stromes war: Bis wann wird es ein Ende mit den Wundern? Und ich hörte den Mann, der in Linnen gekleidet war, der über den Wassern des Stromes war, und er erhob seine Rechte und seine Linke zu den Himmeln, und schwur bei Dem, Der da lebt in Ewigkeit: daß es auf eine bestimmte Zeit, bestimmte Zeiten und eine halbe sein soll, und wenn die Zerstreuung der Hand des Volkes der Heiligkeit vollendet ist, wird alles dies vollendet werden. Und ich hörte es und verstand es nicht, und sprach: Mein Herr, was wird das Letzte davon sein? Und er sprach: Gehe hin, Daniel, denn die Worte sind verschlossen und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden sich säubern und weiß machen und läutern, und Ungerechte werden ungerecht handeln, und alle Ungerechten werden nicht aufmerken, aber die Verständigen werden aufmerken. 11 Und von der Zeit an, wenn das Beständige abgetan und das verwüstende Scheusal eingesetzt
gegeben
wird, sind es tausendzweihundertneunzig Tage.
12 Selig, der da wartet und erreicht die tausenddreihundertfünfunddreißig Tage. 13 Und du, gehe zum Ende und ruhe, und stehe zu deinem Lose bis zum Ende der Tage.
Copyright information for GerTafel