Genesis 7

Die Sündflut.

Und Jehovah sprach zu Noach: Gehe ein, du und all dein Haus, zur Arche; denn dich habe Ich gerecht vor Mir gesehen in diesem Geschlechte. Von allem reinen Vieh nimm dir sieben und sieben, ein Männchen und sein Weibchen, und von dem Vieh, das nicht rein ist, je zwei, ein Männchen und sein Weibchen. Auch von dem Gevögel der Himmel sieben und sieben, ein Männliches und ein Weibliches, auf daß Samen auf der ganzen Erde
dem Angesicht der ganzen Erde
erhalten werde.
Denn in noch sieben Tagen lasse Ich regnen auf Erden vierzig Tage und vierzig Nächte, und vertilge
wische aus
jegliches Geschöpf, das Ich gemacht, von dem Boden
dem Angesicht des Bodens
.
Und Noach tat nach allem, das Jehovah geboten hatte. Und Noach war sechshundert Jahre alt
ein Sohn von 600 Jahren
und die Flut der Wasser war auf der Erde.
Und Noach und seine Söhne und sein Weib und die Weiber seiner Söhne mit ihm gingen ein in die Arche vor den Wassern der Flut. Von dem reinen Vieh und von dem Vieh, das nicht rein war, und von dem Gevögel und von allem, das auf dem Boden kreucht, Kamen sie hinein zwei und zwei zu Noach zur Arche, ein Männliches und ein Weibliches, wie Gott dem Noach geboten hatte. 10 Und es geschah, daß in sieben Tagen die Wasser der Flut auf der Erde waren. 11 Im sechshundersten Jahre des Lebens Noachs im zweiten Monat, am siebzehnten Tage des Monats, an diesem Tage war es, daß alle Brunnquellen des großen Abgrundes sich zerspalteten, und alle Fenster
Gitterfenster
des Himmels geöffnet wurden.
12 Und vierzig Tage und vierzig Nächte war der Regen auf der Erde. 13 An diesem selbigen Tage ging Noach, und Schem und Cham und Japhet, die Söhne Noachs und Noachs Weib und die drei Weiber seiner Söhne mit ihnen ein in die Arche; 14 Sie, und alles Wild nach seiner Art, und alles Vieh nach seiner Art, und alles Kriechtier, das auf der Erde kriecht, nach seiner Art, und alles Gevögel nach seiner Art, jeder Vogel, alles Geflügelte. 15 Und sie gingen ein zu Noach zur Arche zwei und zwei, von allem Fleisch, in welchem der Geist des Lebens
der Leben
war.
16 Und die hineingingen, Männliche und Weibliche, von allem Fleisch gingen sie hinein, wie Gott ihm geboten hatte, und Jehovah schloß hinter ihm zu. 17 Und die Flut war vierzig Tage auf der Erde, und die Wasser mehrten sich und hoben die Arche auf und sie ward emporgehoben über die Erde. 18 Und es wurden mächtig die Wasser und mehrten sich sehr auf der Erde, und die Arche ging über die Wasser
die Angesichte der Wasser
dahin.
19 Und die Wasser wurden sehr, sehr mächtig auf Erden, und es wurden alle hohe Berge unter dem ganzen Himmel bedeckt. 20 Fünfzehn Ellen darüber wurden die Wasser mächtig und sie bedeckten die Berge. 21 Und alles Fleisch verschied, das auf Erden kriecht, an Gevögel und an Vieh und an Wild und an allem Gewürm, das auf Erden wimmelt, und aller Mensch. 22 Alles, was den Odem des Geistes des Lebens
der Leben
in seiner Nase hatte von allem, das im Trocknen war, starb.
23 Und Er vertilgte
auswischen
jegliches Geschöpf, das auf dem Boden war
dem Angesicht des Bodens
, vom Menschen bis zum Vieh, zum Kriechtier, und zum Gevögel des Himmels; und sie wurden vertilgt
auswischen
von der Erde, und nur Noach verblieb, und was mit ihm in der Arche war.
24 Und die Wasser waren mächtig auf Erden hundertfünfzig Tage.
Copyright information for GerTafel