Joshua 15

Judah.

Und das Los für den Stamm der Söhne Judahs nach ihren Familien war an der Grenze Edoms, die Wüste Zin, gegen Mittag am südlichen Ende. Und ihre Mittagsgrenze war vom Ende des Salzmeeres an, von der Zunge, die sich gegen Mittag wendet. Und ging hinaus mittäglich von Maaleh Akrabbim
d.h. Skorpionensteig
und ging hinüber nach Zin und stieg mittäglich von Kadesch Barnea auf, und ging hinüber nach Chezron und stieg auf nach Addar und wandte sich nach Karka um.
Und ging hinüber nach Azmon und ging aus am Bache Ägyptens, und die Ausläufe der Grenze waren nach dem Meere hin. Dies soll eure Mittagsgrenze sein. Und die Grenze nach Osten ist das Salzmeer bis an das Ende des Jordans. Und die Grenze nach der Seite
Ecke
gegen Mitternacht ist von der Meereszunge an vom Ende des Jordans.
Und die Grenze steigt auf nach Beth-Choglah, und geht hinüber von Mitternacht nach Beth-Arabah, und die Grenze steigt auf nach dem Stein Bohans, des Sohnes Rubens. Und die Grenze steigt auf gen Debir vom Talgrunde Achor, und Mitternacht zu wendet sie sich gen Gilgal, der Maaleh Adummim
d.h. dem Steige Adummim
stracks gegenüber, welches auf der Mittagseite des Baches liegt. Und die Grenze geht hinüber zu den Wassern von En-Schemesch
d.h. die Sonnenquelle
, und seine Ausläufe gehen bis En-Rogel
d.h. die Walkerquelle
.
Und die Grenze steigt auf nach der Schlucht Ben Hinnom
d.h. Sohn des Hinnoms
auf der Mittagseite
d.h. der südlichen Schulter
des Jebusiters, das ist von Jerusalem, und von da steigt die Grenze auf die Spitze
das Haupt
des Berges, der vor Ge Hinnom
d.h. Schlucht Hinnoms
ist, dem Meere zu, am Ende des Talgrundes Rephaim
d.h. der Riesen
gegen Mitternacht.
Und vom Gipfel
d.h. das Haupt
des Berges erstreckt sich die Grenze hin nach dem Brunnquell der Wasser von Nephthoach und geht aus nach den Städten des Berges Ephron und die Grenze erstreckt sich nach Baalah, das ist Kirjath Jearim
d.h. die Stadt der Wälder
.
10 Und die Grenze wendet sich herum von Baalah nach dem Meere zum Berge Seir und geht hinüber an die Mitternachtseite
Mitternachtschulter
des Jearimgebirges, das ist Chesalon, und geht hinab nach Beth-Schemesch
d.h. das Sonnenhaus
und geht hinüber nach Timnah.
11 Und die Grenze geht aus nach der Mitternachtseite
Mitternachtschulter
von Ekron; und die Grenze erstreckte sich nach Schikkeron und geht hinüber nach dem Berg von Baalah und geht aus nach Jabneel, und die Ausläufe der Grenze sind dem Meere zu.
12 Und die Meeresgrenze ist am großen Meer und seiner Grenze. Dies ist die Grenze der Söhne Judah ringsum nach ihren Familien. 13 Und dem Kaleb, dem Sohne Jephunnehs, gab man nach Jehovahs Befehl
Munde
an Joschua als Teil inmitten der Söhne Judahs Kirjath Arbah
d.h. Stadt des Arbah
des Vaters des Enak, das ist Chebron.
14 Und Kaleb trieb aus von da die drei Söhne Enaks, Scheschai und Achiman und Thalmai, die Enakskinder. 15 Und von dannen zog er hinauf gegen die Einwohner Debirs, und der Name Debirs war vordem Kirjath Sepher
d.h. Stadt des Buches
.
16 Und Kaleb sprach: Wer Kirjath Sepher schlägt und es erobert, dem gebe ich meine Tochter Achsah zum Weibe. 17 Und Othniel, Sohn von Kenas, Kalebs Bruder, eroberte sie, und er gab ihm seine Tochter Achsah zum Weib. 18 Und es geschah, als sie einzog, trieb sie ihn an, von ihrem Vater Feld zu erbitten; und sie ließ sich vom Esel herab und Kaleb sprach zu ihr: Was ist dir? 19 Und sie sprach: Gib mir einen Segen; du hast mir ein Mittagsland gegeben, so gib mir auch Wasser. Und er gab ihr die oberen Wasserquellen und die unteren Wasserquellen. 20 Dies ist das Erbe des Stammes der Söhne Judahs nach seinen Familien. 21 Und es waren die Städte vom Ende des Stammes der Söhne Judahs an der Grenze Edoms gen Mittag: Kabzeel und Eder und Jagur. 22 Und Kinah und Dimonah und Adadah. 23 Und Kadesch und Chazor und Jithnan. 24 Siph und Telem und Bealoth. 25 Und Chazor, Chadathah und Kerijoth, Chezron, das ist Chazor. 26 Amam und Schema und Moladah. 27 Und Chazar-Gaddah und Cheschmon und Beth Pelet. 28 Und Chazar Schual
d.h. Fuchshof
und Beerschabah und Bisjothjah.
29 Baalah und Ijim und Ezem. 30 Und Eltholad und Chesil und Chormah. 31 Und Ziklag und Madmannah und Sansannah. 32 Und Lebaoth und Schilchim und Ain und Rimmon, im ganzen neunundzwanzig Städte und ihre Dörfer. 33 In der Niederung Eschthaol und Zorah und Aschnah. 34 Und Sanoach, und En-Gannim, Tappuach und Enam. 35 Jarmuth und Adullam, Sochoh und Asekah. 36 Und Schaarajim und Adithaim und Gederah und Gederothajim, vierzehn Städte und ihre Dörfer. 37 Zenan und Chadaschah und Migdal-Gad. 38 Und Dilean, Mizpeh
d.h. Warte
und Joktheel;
39 Lachisch und Bozkath und Eglon; 40 Und Chabbon und Lachmas und Kithlisch; 41 Und Gederoth, Beth-Dagon und Naamah und Makkedah; sechzehn Städte und ihre Dörfer; 42 Libnah und Ether und Aschan; 43 Und Jiphtach und Aschnah und Nezib; 44 Kegilah und Achsib und Mareschah; neun Städte und ihre Dörfer. 45 Ekron und ihre Töchterstädte
Töchter
und ihre Dörfer;
46 Von Ekron ab und dem Meere zu alles, was zur Seite
Hand
von Aschdod ist, und ihre Dörfer;
47 Aschdod, seine Töchterstädte
Töchter
und seine Dörfer, Gassah, seine Töchterstädte
Töchter
und seine Dörfer; bis an den Bach Ägyptens und an das große Meer und seine Grenze.
48 Und auf dem Gebirge Schamir und Jathir und Sochoh; 49 Und Dannah und Kirjath-Sannah, das ist Debir. 50 Und Anab, Eschthemoh und Anim; 51 Und Goschen und Cholon und Giloh, elf Städte und ihre Dörfer; 52 Arab und Dumah und Eschan; 53 Und Janum und Beth-Tappuach und Aphekah; 54 Und Chummetah und Kirjath-Arbah, das ist Chebron, und Zior, neun Städte und ihre Dörfer; 55 Maon, Karmel und Siph und Jutah; 56 Und Jisreel und Jokdeam und Sanoach; 57 Kajin, Gibeah und Timnah, zehn Städte und ihre Dörfer; 58 Chalchul, Beth-Zur und Gedor. 59 Und Maarath und Beth und Anoth und Elthekon, sechs Städte und ihre Dörfer; 60 Kirjath Baal
d.h. Stadt des Herrn
das ist Kirjath Jearim
d.h. Stadt der Wälder
und Rabbah, zwei Städte und ihre Dörfer;
61 In der Wüste Beth-Arabah, Middin und Sechachah; 62 Und Nibschan und Ir-Hammelach
d.h. Salzstadt
und En-Gedi, sechs Städte und ihre Dörfer.
63 Und die Jebusiter, die in Jerusalem wohnen, vermochten die Söhne Judahs nicht auszutreiben; und der Jebusiter wohnt mit den Söhnen Judahs in Jerusalem bis auf diesen Tag.
Copyright information for GerTafel