Leviticus 11

Reine und unreine Tiere.

Und Jehovah redete zu Mose und zu Aharon und sprach zu ihnen: Redet zu den Söhnen Israels und sprechet: Das sind die Tiere
wilden Tiere
, die ihr essen dürfet von allem Vieh auf Erden;
Alles, was einen durchbrochenen Huf, einen in Klauen gespaltenen Huf hat und wiederkäut
das Gekaute heraufbringen
vom Vieh, das dürft ihr essen.
Doch sollt ihr nicht essen von denen, die wiederkäuen
das Gekaute heraufbringen
und denen mit durchbrochenem Huf: Das Kamel; denn es wiederkäut
das Gekaute heraufbringen
zwar, hat aber keinen durchbrochenen Huf. Unrein sei es euch.
Und das Kaninchen; denn es ist wiederkäuend
das Gekaute heraufbringen
und hat keinen durchbrochenen Huf. Unrein sei es euch.
Und den Hasen; denn er wiederkäut und hat keinen durchbrochenen Huf. Unrein sei er euch! Und das Schwein; denn es hat einen durchbrochenen Huf und die Klauen gespalten, aber es wiederkäut nicht. Unrein sei es euch! Von ihrem Fleisch sollt ihr nicht essen und ihr Aas nicht berühren. Unrein seien sie euch! Und das dürfet ihr essen von allem, was im Wasser ist: Alles, was Flossen und Schuppen hat im Wasser, in den Meeren und in den Bächen, das dürfet ihr essen. 10 Aber alles, was keine Flosse und Schuppe hat in Meeren und Bächen, von allem, das im Wasser wimmelt und von aller lebendigen Seele im Wasser, ein Abscheu sei es euch! 11 Zum Abscheu sollen sie euch sein. Von ihrem Fleisch sollt ihr nicht essen, und ihr Aas sei euch ein Abscheu. 12 Alles, was nicht Flosse und Schuppe hat im Wasser, soll euch zum Abscheu sein. 13 Und diese sollt ihr vom Gevögel verabscheuen. Sie sollen nicht gegessen werden, zum Abscheu sein: Der Adler und der Seeadler und der Lämmergeier; 14 Und der Weihe und der Falke nach seiner Art; 15 Alle Raben nach ihren Arten; 16 Und das Käuzlein und der Strauß und die Möwe und der Habicht nach seiner Art; 17 Und der Uhu und der Taucher und die Eule. 18 Und die Dohle und der Pelikan und der Aasgeier. 19 Und der Storch, der Reiher nach seiner Art, und der Wiedehopf und die Fledermaus. 20 Alles Kriechtier mit Flügeln, das auf Vieren geht, soll euch zum Abscheu sein. 21 Nur das sollt ihr essen von allem geflügelten Kriechtier, das auf Vieren geht, das Schenkel über den Füßen hat, um damit auf der Erde zu hüpfen. 22 Diese möget ihr davon essen: Die Heu- schrecke nach ihrer Art, den Solam
d.h. verschiedene Arten von Heuschrecken
nach seiner Art und den Chargol
d.h. verschiedene Arten von Heuschrecken
nach seiner Art, und den Chagab
d.h. verschiedene Arten von Heuschrecken
nach seiner Art.
23 Und alles andere geflügelte Kriechtier mit vier Füßen soll euch ein Abscheu sein. 24 Und mit diesen verunreinigt ihr euch. Wer ihr Aas berührt, ist bis zum Abend unrein. 25 Und jeder, der von ihrem Aase trägt, soll seine Kleider waschen, und ist unrein bis zum Abend. 26 Alles Vieh, das einen durchbrochenen Huf hat und den Huf nicht spaltet, und nicht wiederkäut
das Gekaute nicht heraufbringt
, soll unrein für euch sein. Wer immer es berührt, ist unrein.
27 Und alles, was auf seinen Tatzen
flachen Händen
geht unter allem Wild, das auf Vieren geht, ist unrein für euch, ein jeder, der ihr Aas anrührt, ist unrein bis zum Abend.
28 Und wer ihr Aas trägt, soll seine Kleider waschen und ist unrein bis zum Abend. Unrein seien sie euch. 29 Und das sei euch unrein unter dem Kriechtier, das auf dem Lande wimmelt: Das Wiesel und die Maus und die gelbe Eidechse nach ihrer Art. 30 Und die Feldmaus und das Chamäleon und die Schildkröte und die Schnecke und der Maulwurf. 31 Diese seien euch unrein unter allem Kriechtier. Wer sie anrührt, wenn sie tot sind, ist unrein bis zum Abend. 32 Und alles, worauf ein solches unter ihnen fällt, wenn es tot ist, ist unrein, irgendein hölzernes Gerät oder ein Kleid oder Fell oder Sack, jegliches Gerät, mit dem man eine Arbeit tut, soll ins Wasser hineingebracht werden und ist unrein bis zum Abend, und dann ist es rein. 33 Und jegliches irdene Gefäß, in dessen Mitte derselben eines fällt, wird unrein, alles, was in dessen Mitte ist; und ihr sollt es zerbrechen. 34 Jegliche Speise, die gegessen wird, über die solches Wasser kommt, ist unrein, und alles Getränk, das aus irgend solchem Gefäß getrunken wird, ist unrein. 35 Und alles, worauf von ihrem Aase fällt ist unrein. Der Ofen oder Herd werde eingerissen; sie sind unrein, und sollen euch unrein sein. 36 Nur der Brunnquell und die Grube, in denen sich Wasser sammelt, sollen rein sein; was aber ihr Aas berührt, soll unrein sein. 37 Und so von ihrem Aas auf irgendwelchen Saatsamen fällt, der gesät werden soll, so ist er rein; 38 Wird aber Wasser auf den Samen getan
gegeben
, und es fällt von ihrem Aas darauf, so ist es unrein für euch.
39 Und so von dem Vieh, das euch zur Speise ist, eines stirbt, so ist der, welcher sein Aas berührt, unrein bis zum Abend. 40 Und wer von seinem Aase ißt, soll seine Kleider waschen, und unrein sein bis zum Abend, und wer sein Aas trägt, soll seine Kleider waschen und ist unrein bis zum Abend. 41 Und alles Gewimmel, das auf der Erde wimmelt, ist ein Abscheu; es soll nicht gegessen werden. 42 Alles, was auf dem Bauche geht, und alles, was auf vieren und bis zu dem, das auf mehr Füßen geht, von allem Gewimmel, das auf der Erde wimmelt, sollt ihr nicht essen; denn sie sind ein Abscheu. 43 Ihr sollt eure Seele nicht abscheulich machen durch irgendwelches Gewimmel, das da wimmelt, und euch damit nicht verunreinigen, daß ihr dadurch unrein werdet; 44 Denn Ich bin Jehovah, euer Gott, und ihr sollt euch heiligen, auf daß ihr heilig seid; denn Ich bin heilig; und sollt eure Seele nicht verunreinigen mit irgendwelchem Gewimmel, das auf der Erde kriecht. 45 Denn Ich bin Jehovah, Der euch aus Ägyptenland heraufgebracht, auf daß Ich euer Gott sei. So seid denn heilig, denn Ich bin heilig. 46 Das ist das Gesetz vom Vieh und Gevögel und allen lebendigen Seelen, die sich im Wasser regen
kriechen
, und allen Seelen, die auf der Erde wimmeln;
47 Damit ihr scheidet zwischen Unreinem und zwischen Reinem, und zwischen dem Tiere
dem Lebendigen
, das ihr essen und dem Tier, das ihr nicht essen sollt.
Copyright information for GerTafel