Numbers 6

Der Nasiräer. Des Priesters Segen.

Und Jehovah redete zu Mose und sprach: Rede zu den Söhnen Israels und sprich zu ihnen: So ein Mann oder ein Weib ein besonderes Nasiräatsgelübde gelobt, dem Jehovah sich zu enthalten: Von Wein und starkem Getränke enthalte er sich, Essig von Wein und Essig von starkem Getränk soll er nicht trinken, auch keinerlei Getränk von Weinbeeren soll er trinken, auch keine frischen Weinbeeren oder getrocknete essen. Alle Tage seiner Weihe soll er nichts essen, was vom Weinstock des Weines bereitet wird, von den Kernen bis zur Hülse. Alle Tage des Gelübdes seiner Weihe gehe kein Schermesser über sein Haupt. Bis die Tage erfüllt sind, die er sich Jehovah geweiht hat, soll er heilig sein und die Blöße des Haares seines Hauptes wachsen
groß werden
lassen.
Alle Tage seiner Weihe für Jehovah soll er zu keinem Toten
keiner Seele des Toten
gehen.
An seinem Vater und an seiner Mutter, an seinem Bruder und an seiner Schwester verunreinige er sich nicht, wenn sie sterben; denn die Weihe seines Gottes ist auf seinem Haupte. Alle Tage seiner Weihe ist er dem Jehovah heilig. Und wenn einer
ein Toter
unversehens plötzlich vor ihm stirbt und das Haupt seines Nasiräats verunreinigt, so schere er sein Haupt am Tage seiner Reinigung. Am siebenten Tage schere er es ab.
10 Und am achten Tage bringe er zwei Turteltauben oder zwei junge Tauben
Söhne einer Taube
zum Priester zum Eingang des Versammlungszeltes.
11 Und der Priester mache eine als Sündopfer und eine als Brandopfer und sühne über ihm dafür, daß er sich über dem Toten
über der Seele
versündigt hat, und heilige sein Haupt an diesem Tag;
12 Und er weihe Jehovah die Tage seines Nasiräats und bringe ein einjähriges Lamm
den Sohn eines Jahres
als Schuldopfer; und die ersteren Tage soll er fallen lassen, darum daß seine Weihe verunreinigt worden war.
13 Und dies ist das Gesetz des Nasiräers: Am Tage, da die Tage seiner Weihe sich erfüllen, bringe man ihn zum Eingang des Versammlungszeltes. 14 Und er bringe seine Opfergabe dar dem Jehovah, ein einjähriges Lamm
den Sohn eines Jahres
ohne Fehl als Brandopfer, ein einjähriges Mutterlamm
die Tochter eines Jahres
ohne Fehl als Sündopfer und einen Widder ohne Fehl als Dankopfer.
15 Und einen Korb mit Ungesäuertem aus Semmelmehl, Kuchen mit Öl vermischt, und ungesäuerte Fladen mit Öl gesalbt, beides ihr Speiseopfer und ihre Trankopfer. 16 Und der Priester bringe sie dar vor Jehovah und mache sein Sündopfer und sein Brandopfer. 17 Und dem Widder soll er dem Jehovah zum Dankopfer machen mit dem Korb des Ungesäuerten, und der Priester mache sein Speiseopfer und sein Trankopfer. 18 Und der Nasiräer schere am Eingang des Versammlungszeltes sein geweihtes Haupt, und nehme das Haar des Hauptes seines Nasiräats und gebe es auf das Feuer, das unter dem Dankopfer ist. 19 Und der Priester nehme den gekochten Bug von dem Widder und einen ungesäuerten Kuchen aus dem Korb und einen ungesäuerten Fladen und gebe sie auf die Hände des Nasiräers, nachdem er sein Geweihtes geschoren hat; 20 Und der Priester webe sie als Webe vor Jehovah. Heilig ist es dem Priester samt der Webebrust und der Hebeschulter; und danach trinke der Nasiräer Wein. 21 Das ist das Gesetz für den Nasiräer, der seine Opfergabe dem Jehovah gelobt wegen seiner Weihe, außer dem, wozu seine Hand zureicht. Gemäß seinem Gelübde
nach dem Munde seines Gelübdes
, das er gelobt, so soll er tun nach dem Gesetz seiner Weihe.
22 Und Jehovah redete zu Mose und sprach: 23 Rede zu Aharon und zu seinen Söhnen und sprich: So sollt ihr segnen die Söhne Israels. Sprechet zu ihnen: 24 Jehovah segne dich und behüte dich. 25 Jehovah lasse Sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig. 26 Jehovah erhebe Sein Angesicht auf dich und gebe
setze
dir Frieden.
27 Und sie sollen Meinen Namen legen auf die Söhne Israel, und Ich werde sie segnen.
Copyright information for GerTafel