Psalms 132

Der wahre Tempel. Ein Lied beim Hinaufziehen.

Gedenke, Jehovah, an David, an all sein Elend. An ihn, der Jehovah schwor, gelobte dem Gewaltigen Jakobs: Ich gehe nicht hinein in meines Hauses Zelt, steige nicht hinauf auf das Ruhebett meiner Lagerstätte. Ich gebe meinen Augen keinen Schlaf, den Augenwimpern keinen Schlummer; Bis ich gefunden habe einen Ort für Jehovah, Wohnungen für den Gewaltigen Jakobs. Siehe, wir hörten von Ihm in Ephratha, wir fanden Ihn in dem Gefilde des Waldes. Laßt uns zu Seinen Wohnungen eingehen, anbeten zu Seiner Füße Schemel. Mache Dich auf, Jehovah, zu Deiner Ruhe, Du und die Lade Deiner Stärke. Laß Deine Priester sich kleiden in Gerechtigkeit, und jubeln Deine Heiligen. 10 Um Davids, Deines Knechtes willen wende nicht zurück das Angesicht Deines Gesalbten. 11 Jehovah hat dem David Wahrheit geschworen. Nimmer wird Er davon zurückgehen: Von deines Leibes Frucht will Ich dir setzen auf den Thron. 12 Wenn deine Söhne halten Meinen Bund und Mein Zeugnis, das Ich sie lehre, sollen auch ihre Söhne fort und fort sitzen auf deinem Thron. 13 Denn Jehovah hat Sich Zion erwählt, zum Wohnsitz für Sich ersehnt. 14 Dies ist Meine Ruhe fort und fort, hier will Ich wohnen; denn Ich habe es ersehnt. 15 Ich werde seine Zehrung mit Segen segnen; werde seine Dürftigen sättigen mit Brot. 16 Und seine Priester will Ich Heil anziehen lassen, und seine Heiligen sollen jubeln. 17 Da will Ich David sprossen lassen ein Horn, will Meinem Gesalbten eine Leuchte
Lampe
zurichten.
18 Seine Feinde will Ich Scham anziehen lassen, aber auf ihm soll erblühen sein Diadem.
Copyright information for GerTafel