Psalms 137

Klagelied der Gefangenen.

An den Flüssen Babels da saßen wir; wir weinten auch, wenn wir Zions gedachten. An die Weiden in seiner Mitte hingen wir unsere Harfen. Da baten uns, die uns gefangen hielten, um die Worte eines Liedes, die so uns quälten, um Fröhlichkeit: Singt uns von dem Liede Zions. Wie sollten wir das Lied Jehovahs singen auf dem Boden des Auslandes. So ich deiner vergäße, Jerusalem, so soll vergessen meine Rechte. So soll kleben meine Zunge an meinem Gaumen, so ich dein nicht gedenke, so ich nicht erhebe Jerusalem über das Höchste
das Haupt
meiner Fröhlichkeit.
Gedenke Du, Jehovah, der Söhne Edoms am Tag Jerusalems, da sie sprachen: Entblößt, entblößt sie bis auf die Gründe darin! Tochter Babels, der verheerten, selig der dir entrichtet nach der Erwiderung, die du uns erwidert hast. Selig der, der deine Kindlein ergreift und sie zerschmettert an der Felsenklippe.
Copyright information for GerTafel