Zechariah 13

Götzendienst. Falsche Propheten. - Gnadenborn. Tod des Hirten. - Läuterung der Lehre.

An jenem Tage wird dem Hause Davids und Jerusalems Bewohner ein Born geöffnet werden wider die Sünde und wider die Beflekkung. Und es geschieht an jenem Tag, spricht Jehovah der Heerscharen, daß Ich die Namen der Götzenbilder aus dem Land ausrotten werde, daß man ihrer nicht mehr gedenkt; und auch die Propheten und den unreinen Geist will Ich dahingehen lassen aus dem Lande; Und wird geschehen, daß, so ein Mann noch weissagt, sein Vater und seine Mutter, die ihn gezeugt, zu ihm sprechen: Du sollst nicht leben; denn Lüge redest du im Namen Jehovahs; und werden ihn durchstechen, sein Vater und seine Mutter, die ihn gezeugt, ob seinem Weissagen. Und wird an jenem Tag geschehen, daß die Propheten sich schämen, ein jeder Mann ob seinem Gesicht, wenn er weissagt, und nicht mehr den härenen Mantel anziehen, um zu täuschen. Und er wird sagen: Ich bin kein Prophet, ich bin ein Mann, der den Boden baut
dem Boden dient
, denn mich hatte ein Mensch verkauft in meiner Jugend.
Und sagt man zu ihm: Was sind das für Schläge zwischen deinen Händen?, so wird er sagen: Die schlug man mir im Hause derer, die mich lieben. Auf, Schwert, wache auf wider Meinen Hirten und wider den Mann
mächtige Mann
Meiner Gemeinschaft! spricht Jehovah der Heerscharen; schlage den Hirten, daß die Herde
das Kleinvieh
sich zerstreue, so will Ich Meine Hand zu den Geringen zurückwenden.
Und soll im ganzen Land geschehen, spricht Jehovah, daß je zwei Teile
Munde
darin ausgerottet werden, daß sie verscheiden, und das Drittel darin übrigbleibe.
Und das Drittel will Ich ins Feuer hineinbringen und will sie läutern, wie man Silber läutert, und will sie prüfen, wie man prüft das Gold. Es ruft Meinen Namen an, und Ich antworte ihm, Ich spreche: Mein Volk ist es; und es spricht: Jehovah, mein Gott!
Copyright information for GerTafel