Psalms 116

Danklied für die Errettung aus Todesnot.

Ich freue mich, daß Jahwe vernimmt mein lautes Flehn. Denn er hat sein Ohr zu mir geneigt, und mein Leben lang will ich rufen. Des Todes Bande hatten mich umfangen, und der Unterwelt Ängste mich getroffen; ich stieß auf Drangsal und Kummer. Aber ich rief den Namen Jahwes an: "Ach, Jahwe, errette meine Seele!" Gnädig ist Jahwe und gerecht, und unser Gott ein Erbarmer. Jahwe behütet die Einfältigen; bin ich schwach, so hilft er mir. Kehre meine Seele, zu deiner Ruhe zurück, denn Jahwe hat dir wohlgethan. Denn du hast meine Seele vom Tode befreit, mein Auge von den Thränen, meinen Fuß vom Sturze. Ich werde vor dem Angesichte Jahwes wandeln in den Landen der Lebenden. 10 Ich vertraue, wenn ich rede; ich bin sehr gebeugt. 11 Ich sprach in meiner Bestürzung: alle Menschen lügen. 12 Wie soll ich Jahwe vergelten alle seine Wohlthaten gegen mich? 13 Ich will den Rettungsbecher erheben und den Namen Jahwes anrufen. 14 Meine Gelübde will ich Jahwe bezahlen und zwar angesichts seines ganzen Volks. 15 Kostbar ist in den Augen Jahwes der Tod seiner Frommen. 16 Ach, Jahwe! - Denn ich bin dein Knecht; ich bin dein Knecht, der Sohn deiner Magd: du hast meine Bande gelöst. 17 Dir will ich ein Dankopfer bringen und den Namen Jahwes anrufen. 18 Meine Gelübde will ich Jahwe bezahlen und zwar angesichts seines ganzen Volks, 19 in den Vorhöfen des Tempels Jahwes, in deiner Mitte, Jerusalem! Rühmet Jah!
Copyright information for GerTextbibel