Psalms 24

Text: Psalm 24,1-10 Der 24. Psalm heißt wieder in seiner Überschrift: Ein Psalm Davids; hernach im Psalmen selbst wird uns unser gesegneter Heiland, der im vorhergehenden Psalmen als der getreue Hirte ist angerühmt worden, nun als der König der Ehren vorgestellt, und dabei werden uns folgende Umstände zu Gemüt geführt, was dieser König der Ehren für ein Land und Territorium habe, und worauf sich seine billige Ansprache daran gründe, V.1-2. Was dieser König der Ehren für vertraute Reichsgenossen habe, auf was für Eigenschaften er bei ihnen Sehe, und was er ihnen für Vorteile verschaffe, V.3-6. Was dieser König einmal in der Welt für einen königlichen Einzug halten werde, und wie man ihm dabei begegnen solle, V.7-10. Du Hausvater! bist du auch über dein Haus und dessen Türe Meister? Tust du auch dieselbe diesem König der Ehren und seinem Wort der Wahrheit auf? Jagst du auch mit den Deinigen der Reinigkeit in Herz und Sinn, in Händen und Werken nach, befleißigst du dich der Wahrheit und der Erkenntnis und Bekenntnis derselben? Oder du Anderer, der etwa nur über sein Herzens=Türlein zu sprechen hat, merkst du auch auf JEsu Stehen vor der Tür? auf sein Anklopfen? Hörst du auch seine Stimme, und tust die Türe auf? Bedenkst du auch oft, daß die ganze Erde dazu geschaffen worden, daß JEsus auf derselben offenbar werden soll? Lernst du auch aus JEsu Reden, was dich zu: Seinem Reich tüchtig oder untüchtig macht, und dich im Trachten darnach hindert; oder ärgert dich der verwirrte Anblick desselben auf Erden, dadurch du wenig von diesem Reich zu sehen meinst? Aber gib Achtung, im 8. Vers des Psalmen heißt Er doch: der HErr mächtig im Streit; das gilt, so lange Er noch mitten unter seinen Feinden herrschend, Macht und Stärke zu beweisen hat. Hernach im 10. Vers heißt Er der König der Ehren, wenn sein Reich außer allem Streit und Widerspruch gesetzt sein, und herrlich vor sich gehen wird. Darnach richte dich
Copyright information for Rieger